KraussMaffei,JEC_World

KraussMaffei stellt auf der JEC WORLD in Paris seine Composites-Lösungen vor

Februar 14, 2024 5:50 pm Veröffentlicht von Schreibe einen Kommentar

Die Vielfalt der Composites-Lösungen von KraussMaffei

Parsdorf. KraussMaffei präsentiert auf der JEC-Messe (05.-07.03.2024 in Paris, Stand 5-N130) eine breite Palette von Exponaten aus den verschiedenen Composites-Technologien. KraussMaffei bietet seinen Kunden eine umfassende Expertise, um komplette Fertigungslinien für Kunststoffbauteile zu konzipieren und umzusetzen – von der Planung bis zur Serienproduktion. Auf dem JEC-Messestand können Besucher die neuesten Trends und innovativen Lösungen in den folgenden Branchen entdecken:

  • Automobilindustrie, einschließlich Elektrofahrzeuge
  • Nutz- und Landwirtschaftsfahrzeuge
  • Luft- und Raumfahrt, inklusive Advanced Air Mobility
  • Bauwesen und Konstruktion
  • Erneuerbare Energien
  • Recycling

Die Präsentation auf der JEC, dem Showcase der Composites-Branche, verdeutlicht die große Vielfalt der anwendbaren Verfahren und zeigt auf, wo spannende Weiterentwicklungen stattfinden.

Passende Produktionsverfahren für Wachstumsmärkte

Für die Automobilindustrie hat KraussMaffei in den letzten Jahren zahlreiche Technologien entwickelt und erfolgreich zur Serienreife am Markt platziert. Der Fokus liegt hier auf Leichtbau- und Strukturbauteilen wie beispielweise einer Carbonfelge, einer Blattfeder und einer Batterieeinhausung für EV Fahrzeuge, die im Hochdruck-RTM-Verfahren hergestellt werden, sowie auf Designbauteilen wie einer einzigartigen Interieurblende mit Hintergrundbeleuchtung und selbstheilender Oberfläche, die im ColorForm-Verfahren hergestellt werden. Zudem positioniert sich KraussMaffei mit seiner neuen Technologie BatteryEncapsulation als führender Lösungsanbieter, um Batteriezellen mit hochreaktivem und flammendem Polyurethan zu schützen.

Im Bereich Nutz- und Landwirtschaftsfahrzeuge liegt der Fokus auf großflächigen Verkleidungsteilen im Innen- und Außenbereich. Auf der JEC wird die Verkleidung einer Traktormotorhaube zu sehen sein, die im LFI-Verfahren (Langfaserinjektion) hergestellt wird. Diese Technologie bietet die Vorteile, dass sie für kleine Stückzahlen im Vergleich zu SMC besonders wirtschaftlich ist und direkt mit zahlreichen Oberflächentechnologien wie tiefgezogenen Folien, In-mold-Painting oder Kunstlederfolien kombiniert werden kann.

In der Luft- und Raumfahrt incl. Urban Air Mobility arbeitet KraussMaffei mit seinem Partner, dem National Institute for Aviation Research (NIAR) der Wichita State University aus den USA und seinem Advanced Technologies Lab for Aerospace Systems (ATLAST) daran, seine automatisierten und hochproduktiven thermoplastischen und duroplastischen Faserverbundtechnologien weiterzuentwickeln, um den extremen Anforderungen an Gewicht, Materialauswahl und Prozessstabilität gerecht zu werden.

Das Bauwesen denkt in Jahrzehnten: So lange müssen korrosionsbeständige Profile und Betonarmierungen zuverlässig ihre Funktion erfüllen. Mit dem Pultrusionsverfahren, also dem faserverstärkten Strangziehen, lassen sich entsprechende Bauteile effizient und zuverlässig herstellen. Am JEC-Stand können Besucher Profile für Fenster und andere Anwendungen sowie Armierungsstäbe besichtigen.

Ideal für das Megathema erneuerbare Energien geeignet sind pultrudierte Profile, auf die Solarpaneele montiert werden können. Sie kommen ebenso vom englischen KraussMaffei Tochterunternehmen Pultrex wie die Rotorblattgurte, die bei großen Windkraftanlagen zur Verstärkung der Rotorblätter dienen. Sie müssen enormen Belastungen standhalten und gleichzeitig möglichst leicht sein.

Beim Recycling beschreitet KraussMaffei mit seinen drei Partnern RAMPF, REMONDIS und BASF neue Wege und treibt die Wiederverwertung von Polyurethan (PUR) voran. Dämmstoffe aus Kühlschränken werden im industriellen Maßstab in den Stoffkreislauf zurückgeführt und mittels chemischer Aufbereitung in hochwertiges Rezyklat-Polyol umgewandelt. Auch hierüber können sich die Messebesucher informieren.

Wir begleiten Sie von der Idee bis zur Serienfertigung

KraussMaffei bietet umfassende Systemlösungen für die Reaktionstechnik, beginnend bei individuellen Dosiermaschinen bis hin zu kompletten Anlagenkonzepten, einschließlich Nachbearbeitung, Automatisierung und Versuchen.

Dabei entwickelt KraussMaffei nicht nur wegweisende Technologien, sondern stellt auch Werkzeuge für diverse Verarbeitungstechniken her – von Faserverbundwerkzeugen bis zum Hinterschäumen von Formteilen. Diese maßgeschneiderten Werkzeuge sind speziell auf die jeweilige Anwendung abgestimmt und gewährleisten optimale Prozesse.

In der Verbundwerkstoffindustrie liegt auch im Bereich Additive Manufacturing ein beträchtliches Potenzial. Durch kostengünstigen, schnellen und unkomplizierten 3D-Druck können auch großformatig Werkzeuge und kundenspezifische Bauteile hergestellt werden.

powerPrint – Granulatbasierter Großformat-3D-Drucker für Effiziente Druckprozesse für eine Vielfalt an Materialien und Aufbaustrategien

Die Experten von KraussMaffei stehen auf der JEC gerne zur Verfügung, um ausführlich über die vielfältigen Möglichkeiten der Additiven Fertigung zu informieren. Unabhängig von der angewandten Technologie gilt es von der Konzeptphase bis zur Fertigstellung des Bauteils, jeweils die Lösung zu finden, die am besten zu den Anforderungen des Kunden passt.


0 0 votes
Article Rating
Stichwörter: , ,

Kategorisiert in: , ,

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments
  1. Home
  2. Veranstaltungen
  3. KraussMaffei stellt auf der...